Campaign Cartographer 3

images
©ProFantasy

Heute will ich euch mal ein Software vorstellen. Und zwar der Campaign Cartographer 3 von der Firma ProFantasy. Der Campaign Cartographer verspricht, dass man in wenigen Minuten das erstellen von  Karten erlernen kann. Ich habe mir das Programm dann vor einigen Jahren aufgrund beeindruckender Karten im Netz gekauft. ( hier und hier ).

Das Programm beinhaltet für den Anfang alles was man braucht. Grundlegende Funktionen kann man schnell finden und für den Anfang gibt es genug Symbole welche man in die Karte einfügen kann. Also alles was man für den Start braucht. Das Programm blieb dann nach den ersten Versuchen erstmals liegen. Ja es war ein leichtes eine Karte zu erstellen und einzelne Elemente zusammenzufügen. Da ich aber kein Rollenspieler war hatte ich erstmals keinen weiteren Gebrauch für das Programm. Um wirklich gute Karten erstellen zu können sollte man sich auch mit dem Programm auseinander setzen. Denn es gibt viele Unterfunktionen welche sich nicht gleich erschließen. Beim verstehen des Programms hat mir das Anfänger Video Tutorial von Joe Sweeney geholfen. Das Tutorial bietet einen guten Einblick wie ein Anfang aussehen kann. Hierbei wird man mit den wichtigsten Menüfunktionen vertraut. Mir hat sich das Programm erst nach diesem Tutorial erschlossen. Als Spieleautor wurde es vor allem in dem Moment interessant als ich feststellte, dass ich in meine eigene Karte auch Hexfelder einfügen kann. Auch die Funktion, dass man in das Programm eigene Bitmaps einfügen kann, finde ich super. Somit ist es ein leichtes Symbole, welche man zum Beispiel auf Aktionskarten verwendet, in seine Karte einzufügen.

CC3 Cover
© ProFantasy

Fazit: Für Leute wie mich. Also Menschen die wenig bis keine Erfahrung im Zeichnen und Gestalten haben, haben mit diesem Programm den großen Vorteil leicht ihr Ziel zu erreichen. Es geht einfach von der Hand und es kann mit ein bisschen Übung wirklich gute Resultate erzielt werden. Die Frage die aber bleibt ist „Für was brauche ich das Programm?“ Wer für seinen Prototyp eine Karte zeichnen will ist hier wirklich richtig. Denn hier kann man schnell, unkompliziert und nach eigenen Vorstellungen seine eigene Karte erstellen. Ja sogar ganze Spiele wurden damit schon realisiert. Diejenigen die so richtig mit Photoshop umgehen können fühlen sich beim Campaign Cartiographer sicherlich wieder zu stark eingeschränkt. Einige Maps von Profis im Internet zeigen aber das man aus dem Programm einiges rausholen kann. Ob man den Campaign Cartographer oder andere Produkte nun braucht oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich jedenfalls finde das Programm genial. Einfach weil ich auch meine Prototypen gerne schön gestalte. Alternativen: Es gibt auch andere Programme. Leider habe ich aber noch nie mit einem anderen Programm gearbeitet und kann deshalb auch nicht viel darüber sagen. Für Leute die nur ein Programm für Hexfelder suchen sind aber auch mit der Free Version von Hexographer gut bedient. (Ich arbeite mich da gerade ein bisschen ein) Campaign Cartographer 3

Kosten: 29.95 / etwa 35€

Windows 2000 oder besser

200 MB Arbeitsspeicher

128 MB RAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.