Spielmaterial Lagerung

Wenn man viel Material besitzt stellt sich immer die Frage. Wie soll man das Material am besten sortieren und lagern. Ich für meinen Teil verwende ein einfaches Sortiermagazin. Die Kästchen sind beschriftet. So kann ich schnell und gezielt etwas finden. Für größeres Material, wie zum Beispiel Spielpläne, verwende ich Ablagebox für A4 Blätter.

Von Zeit zu Zeit muss ich Spielmaterial auch mitnehmen. Hierfür habe ich mir vom Baumarkt einen einfachen Werkzeugkasten aus Plastik gekauft. FürIMG_0289 Zuhause halte ich dieses System allerdings nicht gerade für sehr nützlich. Denn ein Werkzeugkasten bietet nicht genug verschiedene Zellen um wirklich sinnvoll sortieren zu können. Und sollte es doch einen geben, müsste ich den ganze Koffer öffnen um den Inhalt zu sehen. Ich könnte ja maximal Materialgebiete angeben wie „Holzspielsteine“. Oder gibt es etwa Leute, die so viel Material besitzen, dass sie einen ganzen Werkzeugkoffer nur mit Würfel voll bekommen würden? Wenn ja Respekt!

Ein Tipp habe ich noch für die Lagerung des Spielmaterials in Spielen. Spieler sind ja bekanntlich dafür bekannt alles in Zip-Tüten zu packen (Ein Cartoon dazu gibt es hier ).  Da ein Tütchen und da ein Tütchen. Klar ist das Material in den Zip-Tüten gut aufgehoben und auch sortiert. Doch zum Spielen muss ich es dann aus den Tütchen nehmen. Früher habe ich es dann in Petrischalen gelegt. So fliegt es nicht überall auf den Tisch herum. Petrischalen gibt es für ein paar Euro in jedem gut sortierten Bastelladen.

Die etwas teurere, aber für mich geniale Lösung, ist das Sortiermagazin von Conrad. Die Standard Counter von IMG_0293Cosimsspielen ala GMT passen locker rein und sind immer noch gut greifbar. Auch jedes andere Spielmaterial findet seinen Platz darin. Somit spare ich mir die Lösung mit den Petrischalen und das „gewurschtel“ mit den Tütchen. Ich stelle einfach das Sortiermagazin auf den Tisch und habe auf alles wichtige Material direkt Zugang und sortiert ist es auch noch.

Mit den Löchern an einer Seite könnte man das ganze sogar in einen Ordner einlagern. Für mich ist das allerdings von keiner gIMG_0295roßen Bedeutung da die Sortierbox in den Spielschachteln liegt. Billiger gibt es die GMT Counter Tray, da passt aber auch weniger rein. Diese gibt es bei einigen Online Brettspiele Versender zu kaufen.

Ein Tipp hätte ich noch für die Schüler und Studenten mit dem Motto „Ich-habe-viel-Zeit-aber-kein-Geld“. Man kann auch Streichholzschachteln der verschiedenen Größen sammeln und sie aufeinander kleben. Gerade bei Spielsystemen wie ASL (Advents Squead Leader) wo es 1000 ja 100.000 unterschiedliche Counter gibt wird das öfters mal verwendet. Bilder dazu gibt es hier.

Nächsten Dienstag gibt es dann auch den ersten praktischen Beitrag mit dem Thema: “Wie erstelle ich eine Spielkarte”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.