Stanzmaschine für Spielkarten

Prototypen mit Karten sind doof. Denn Karten muss man ausschneiden. Mit jeder Version wieder neu. Viele schneiden deshalb mit einer Schneidemaschine. Das ist auf jedenfalls schon mal effektiver als mit einer Schere. Das vermeidlich perfekte Gerät, entdeckte ich bei einem bekannten Spieleautor. Dieser hatte eine Stanzmaschine für Visitenkarten (54x86mm). Aus einem A4 Papiebogen bekommt man 8 Karten raus. Man muss dazu nur das Papier längs nehmen und in der Mitte auseinander schneiden. Dann muss jede Karte einzeln gestanzt werden. Für 8 Karten bedarf man so etwa 15 – 30 Sekunden.
IMG_2643
Die Karten sind dann aber wirklich sauber geschnitten und die Ecken abgerundet. Besser würde sich nur noch ein Plotter eigenen. Mit einem Anschaffungspreis von mehren hundert Euros ist dies aber sicherlich nichts, was man eben mal so investiert. Die Visitenkartenstanze ist mit ca. 60-70€ aber auch nicht gerade günstig.
 
Doch ich finde die Anschaffung lohnt sich. Zum einen ist man wirklich schnell. 200 Karten mal so eben schnell stanzen – kein Problem. Die andere Frage sind die nötigen Materialkosten. Ich nutze meist Karten mit einer Papierstärke von 300g. Diese Karten kann man für einen Prototyp auch gut nutzen, ohne zu laminieren .
 
125 Seiten Papier (300g) kosten zwischen 7 – 10€. Für meine Rechnung gehe ich mal von 8€ aus. 125 Seiten geben bei 8 Karten pro Seite dann insgesamt 1000 Karten.
Eine Karte kostet demnach also 0,008 Cent. Zum Vergleich die günstigsten Blankokarte kosten etwa 5,00€ pro 100 Karten also eine Karte 0,05 Cent. Wenn man ein Pokerkartenblatt für 0,50 Cent in irgend einem Ramschladen kauft sind das immer noch 0,0156 Cent pro Karte. Man spart sich also zu den gekauften Blankokarten 3 Cent.
 
Gehen wir davon aus das uns die Stanzmaschine etwa 60€ gekostet hat. Das heißt man muss etwa 2000 Karten stanzen, das sich diese Investition wirklich lohnt.
Wenn man günstig Pokerkarten kauft müsste man hingegen etwa 8000 Karten stanzen. Doch bei den gekauften Blanko- und Pokerkarten müsste man die eigentliche Karte dann auch noch aufkleben. Bei der Stanzkarte kann man die aufgedruckten Karten, so wie sie sind dann gleich ausstanzen. Laminierte Karten stanzt die Maschine dabei genau so gut wie sehr dicken Karton.
 

 

Fazit: 

Gerade bei den Anfängen eines Prototyps ist die günstigste Variante mit Kartenhüllen zu arbeiten. Die Kosten zwar auch nicht gerade wenig, können aber wiederverwendet werden. Doch auch in diesem Prototypen-Stadium kann man die Stanzmaschine zum Karten auszustanzen nutzen. Das spart Zeit und Nerven.
Soll der Prototyp dann ein bisschen hochwertiger werden, sind schöne Karten einfach super. Die 60€ Investiton für die Stanze haben sich schnell wieder eingespielt.
Das die Maschine dann noch einen großen Komfort mit sich bringt ist das Sahnehäuptchen. Ich bin jedenfalls restlos begeistert. Selbst ganz dicker Karton ist kein Problem. Gut schneidet die Maschine jedenfalls bis zu 0,5mm dickem Karton. Die Maschine ist darüber hinaus sehr hochwertig verarbeitet und eigentlich durchgehend aus Metall.
Nur ein Plotter wäre noch besser, da sich da dann beliebige Formen umsetzen lassen würden, oder doch gleich ein 3D-Drucker? Man darf ja mal träumen.
 

 

Fakten:
Kosten: etwa 60-70€
Format: 5,4 – 8,6cm
 

 

5 Gedanken zu „Stanzmaschine für Spielkarten

    1. Das hört sich sehr interessant an. Für die Ecken kann man sich aber auch in jedem Bastelladen einen Eckrunder kaufen. Gut die Frage ist, ob man dann noch schneller ist als mit der Schere. Interessant ist der Link von dir allemal.

  1. Dies ist wohl schon ein älterer Beitrag, dennoch probiere ich es mit einer Frage, deren Beantwortung mir sehr weiterhelfen würde. Hier ist sie: Wo bekommt man 300g Papier?
    MbG

    1. Hallo Franziska,

      wir Antworten hier auch auf ältere Beiträge. :-)
      300g Papier (bei mir mittlerweile sogar 350g) gibt es natürlich im Fachgeschäft. Der bei mir ist aber sehr teuer. Ich kaufe deshalb Papier online.
      Ich kaufe meins oft meist hier: http://www.spassamdrucken-shop.de//product_info.php?info=p2652_Mondi-Color-Copy-350-g-m–DIN-A4-125-Blatt.html

      Wenn du direkt etwas drauf drucken willst musst du aber auch schauen, ob dein Drucker das kann.
      Ich hoffe ich konnte helfen. LG Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.