Testspieler finden – leicht gemacht

Heute wird ja immer mehr in das Internet verlegt, auch in der Brettspielebranche: Sei es das Kaufen von Brettspielen, das Spielen von Brettspielen, das Informieren über Brettspiele ja gar das Finanzieren von Brettspielen.

Seit Juni wollte ich eigentlich ein Projekt umsetzten. Und zwar wollt ich einen Prototyp von mir als Computerversion umsetzen, so dass ich mit allen Leuten, die ich so kenne testen kann. Seitdem habe ich aber viele Testpartner gefunden und so ist dieses Projekt liegen geblieben (denn ganz ehrlich letzten Endes ist der direkte Kontakt immer noch der bessere)

Wieder erinnert wurde ich an das Ganze, als ich in der Spielbox (Heft 6/2013) einen Bericht von Czech Games Edition las, dass die ihre Spiele ebenfalls über ein Programm spielen und testen.

Es gibt mit Vassal auch durchaus ein Programm, mit dem sich solch eine Idee umsetzen lassen könnte. Auch für jemand, der wie ich überhaupt nicht programmieren kann.

„Die VASSAL-Software ist ein freies Java-Programm, das eine Plattform bietet um Brettspiele, Kartenspiele und Tabletopspiele online gegen andere Spieler spielen zu können. Die Spiele können in Echtzeit über das Internet gespielt werden oder per E-Mail VASSAL wurde konzipiert, um problemlos auf allen Betriebssystemen zu laufen.

VASSAL enthält keine Spiele, für jedes simulierte Spiel muss ein Modul geladen werden. Das Programm wurde ursprünglich von Rodney Kinney zum Spielen von Advanced Squad Leader über das Internet erschaffen und später erweitert, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, eigene Module zu kreieren. VASSAL zeichnet sich vor allem durch seine einfachen Bearbeitungsmöglichkeiten aus, wodurch auch Nicht-Programmierer Module entwickeln können.“ (Wikipedia, 2014 )

Zum „Programmieren“ gibt es einen Editor, in dem man nur die JPG Dateien hochladen muss. Doch wie so oft im Leben hört es sich leichter an als es ist. Denn obwohl es einfach ist, muss man sich erst mal mit dem Editor auseinandersetzen. Einfache Sachen kann ich dadurch ohne viel Zeitaufwand machen. Doch gerade die komplexeren Spiele, welche sich anbieten würden über das Internet zu testen, brauchen dann doch ein bisschen Einarbeitungszeit.

Es gibt eine ganze Anleitung oder wer sich lieber das ganze in einem Video erklären lassen will, kann es sich von Joel zeigen lassen.

Ein anderes Projekt, was die Spieleerfinder direkt in den Blick nimmt, ist das Projekt: My Game Mill. Eine kurze Erklärung gibt es direkt von der Projektseite.

Dieses Programm steckt zwar noch in der Entwicklung, doch scheint es als wäre es einfacher zu bedienen als Vassal. Ein erster Eindruck kann man in einem Demovideo bekommen, in dem in 2 Minuten ein Go! Spiel umgesetzt wird.

Ich habe mich da nun jetzt mal als Beta Tester angemeldet und bin gespannt, wie und in welche Richtung sich das Projekt entwickeln wird. Das ganze soll dann als Kickerstarter Kampagne realisiert werden.

Es wird sich zeigen wie wertvoll dieses Programm dann wirklich ist. Denn sollten nur Leute meine Prototypen testen können, welche sich selbst das Programm gekauft haben, wäre dieses Tool für mich ziemlich sinnlos. Da wäre dann doch Vassal als kostenlose Version wieder die bessere Alternative. Dennoch sehe ich ein großes Potential in diesem Projekt.

Was bräuchte für euch ein solches Programm? Schreibt es in die Kommentare dann werde ich Wünsche/Anregungen weiterleiten…

Ich bin jedenfalls gespannt, was da in nächster Zeit, noch so auf uns zu kommt. In dem Sinne wünsche ich allen ein gutes neues Jahr und viele gute Testpartien.

2 Gedanken zu „Testspieler finden – leicht gemacht

  1. Interessant! Da ich nur in der Freizeit an Ideen bastle und sie dann aus Zeitmangel doch wieder liegen lasse, müsste ein solches Programm schnell zu erlernen und einfach zu bedienen sein. Im besten Falle könnte ich ein auf dem PC angefangenes Spiel/Programm/Script dann auch mobil in einer Version für iOS/Android weiter bearbeiten wenn ich unterwegs bin. Ich stimme Dir zu, dass die Tester auch ohne Zugang oder Hauptsoftware testen können sollten. Das ginge z. B. über einen Export des Testspiels asl Standalone Version oder z. B. eine Webseite, die die Tester ansurfen und dort das Spiel im Browser spielen.

    Damit ergäbe sich noch eine nette Funktion: die Software würde nicht nur zum Entwickeln von Testversionen dienen, sondern gleich zur Erstellung fertiger Online-/Browser-/Mobile-Games, die man heutzutage doch gerne parallel zum Brettspiel haben möchte.

  2. So das scheint dann doch in die richtige Richtung zu gehen. Aus einer E-mail Antwort konnte ich heute Erfahren “This is all browser based”. Dann bin ich jetzt mal wirklich gespannt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.